Der Paradigmenwechsel
Global Community
of Humanity - Group

Der Paradigmenwechsel

"Der Paradigmenwechsel" ein Buch von Michael F. Gruber

Diese Themenseite befasst sich ausschließlich mit dem Buch von Michael F. Gruber, der vor mittlerweile fast 10 Jahren autodidaktisch quer eingestiegen ist, und sich seit längeren mehr als intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt hat. Hierzu versuchen wir Fragen aufzugreifen, um die Antworten allen zugänglich zu machen.

Vieles läuft in unserer Welt scheinbar falsch, was wir im Allgemeinen ja nicht wirklich leugnen können und von Tag zu Tag wird deutlicher, das hierfür die möglichen Gründe ausgehen. Dass wir an dieser Stelle unsere wirkliche Situation nicht erkennen oder abschätzen können oder wollen, hat dabei viele Gründe, die wir uns natürlich erst mal bewusst machen müssen, um sie uns einzugestehen. Das unsere Paradigmen hier eine maßgebliche Rolle spielen, ist dabei sehr einfach vorstellbar. Aber in einer Zeit, in der wir erkennen müssen das nicht alles schwarz und weiß ist, wird auch deutlich das es um ein vielfaches komplizierter ist, als wir alle bereit sind, uns genau das einzugestehen. Aber was sind dann noch Meinungen wert, die schwarz und weiß fordern und nur das gelten lassen wollen. Möglicher Weise soll das allen anderen auch noch aufgezwungen werden, koste es was es wolle. 

Ganz gleich, wie wir versuchen unser Leben zu manipulieren, wir können es nur zerstören. Der Mensch hat eine Natur, und die kann der Mensch nicht ändern und wenn er es schaffen sollte, ist er hier auf der Erde nicht mehr lebensfähig. Wir müssen endlich begreifen, dass alles von allem abhängig ist und dass es nichts gibt, dass wir beeinflussen können ohne dafür Konsequenzen zu erwarten haben, die wir eigentlich nicht zulassen dürfen. Alle Versuche diese Konsequenzen zu vermeiden, intensivieren diese Konsequenzen oder produzieren neue Konsequenzen, die intensiver ausfallen.

Eine Gruppe, die hier einen massiven Anteil an der Fehlleitung und Irreführung hat, die wir erleben und uns nicht erklären können, ergibt sich aus den Lügen, Unwahrheiten, Scheinheiligkeiten und Manipulationen, die Fakten und Umstände schaffen, die inakzeptabel sind. Der Umstand, dass wir diese versuchen zu verbessern und zu ersetzen macht das ganze nicht besser. Dabei ist jeder Geheimdienst, jede Verschwörungsgemeinschaft und jede Mauschelei nicht nur ein Verbrechen an der Menschheit, sondern es sind die größten Paradoxa gegen die Natur des Menschen. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass wir unsere Paradigmen darauf einjustieren. Wie ein Navi bestimmen die Paradigmen unser Leben und sie funktionieren im Grunde genommen auch so. Aber wie wollen sie unseren Weg korrekt bestimmen, wenn sie falsch programmiert sind und vor allem, was ist hier richtig und falsch?

Wir werden auf den angestrebten Wegen keine Lösungen finden, ganz gleich wie diese aussehen. Wir haben weder eine wirtschaftliche noch eine politische Lösung, die den Erhalt der Menschheit gewährleisten kann. Der Zusammenbruch unserer Zivilisation, steht uns in der nahen Zukunft bevor, auch wenn wir ihn nicht sehen können. Wenn wir ihn erkennen können, wird er nicht mehr zu stoppen sein. Anders wäre es auch unlogisch, denn es macht keinen Sinn auf der einen Seite eine Spezies zu sein, die vorausschauend und weitsichtig ist, wenn diese etwas erst erkennen kann, wenn es unmittelbar bevorsteht. Wenn wir das Universum verstehen wollen, müssen wir erst uns verstehen.

Solange wir mit falschen und manipulierten Paradigmen leben, hat die Menschheit keine Chance. Erst wenn wir das Netzwerk der Paradigmen korrigiert haben und zugelassen haben, das sich der darin existierende Automatismus aktivieren kann, können wir eine Zukunft erkennen, die zu Recht als Zukunft, im Sinn unseres Denkens bezeichnet wird.




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:21.11.2014 um 09:14 (UTC)
davids7709
davids7709
Offline

Lieber Klaus, dein Kommentar beweist nur, dass das Buch an der richtigen Stelle einhakt, denn was du schreibst ist überhaupt nicht möglich!

Kommentar von Klaus, 20.11.2014 um 22:02 (UTC):
Wenn wir warten sollen, bis alle Paradigmen gewechselt wurden und dann auf den Startschuss weiterhin warten sollen, findet niemals ein Wechsel statt. Der Wechsel ist doch schon längst im Gange und er wird mehr oder weniger stark fließend erfolgen, oft ohne erkennbaren Startpunkt und kaum erkennbaren Zielpunkt. Das, was schon am Umdrehen ist, ringt noch sehr stark mit den alten Verhaftungen, doch diese nehmen ab, zwangsläufig. Je mehr die alten Verhaftungen abnehmen, je stärker wird der Strom in die neuen Richtungen.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: